Drucken
Seite empfehlen
Sitemap
Impressum
Home
Sie befinden sich hier:  Startseite - JUPFA > Aktuell

Erfolgreicher Seelsorgeeinsatz

05.08.2017


Während das Wacken-Open-Air 2017 zu Ende geht, zieht Landesjugendpastor Tilman Lautzas eine positive Bilanz. Das von ihm geleitete Seelsorgeteam konnte beim Festival in Wacken in zahlreichen Fällen helfen.

Überforderungen durch die ungewohnte Festivalsituation, aber auch zwischenmenschliche Konflikte, Beziehungsprobleme sowie Ängste wurden beraten. Von zuhause mitgebrachte Sorgen, wie etwa Probleme am Arbeitsplatz ließen Festivalbesucher um Rat fragen.

Nicht in allen Fällen konnte das Seelsorgeteam abschließend helfen. „Wir verweisen auf die Beratungsstellen am Heimatort der Festivalbesucher, wenn es sinnvoll ist“, sagt Lautzas. Das Team verfügt über eine umfangreiche Adressenliste.

„Die Zusammenarbeit mit den Einsatzgruppen der Polizei und dem Deutschen Roten Kreuz war hervorragend“, stellt der Landesjugendpastor fest. Dies sei eine wichtige Voraussetzung für die Arbeit seines Teams gewesen.

Foto links: Landesjugendpastor Tilman Lautzas leitet den Festival-Seelsorgeeinsatz. Foto rechts: Sunny Koglin und Uli Kruse gehören zum Seelsorgeteam.

Die gute Zusammenarbeit bestätigte Merle Neufeld, Pressesprecherin der Polizeidirektion Itzehoe. „Seelsorge ist wichtig, gerade für ein Festival. Das ist eine Hilfe, die sonst niemand leisten kann“, sagte Neufeld. Als besonders hilfreich bewertete die Pressesprecherin die räumliche Nähe der Seelsorge zu Polizei und Rotem Kreuz.

„Wir ergänzen uns mit der Seelsorge sehr gut“, stellte Jürgen Schumacher vom Deutschen Roten Kreuz fest. „Wir können uns nicht um die Angehörigen kümmern“, etwa wenn jemand beim Suchdienst als vermisst gemeldet werde. Bei der Seelsorge seien dafür die Fachleute, sagte Schumacher. „Das ist für uns eine echte Entlastung.“

„In diesem Jahr war die Zusammenarbeit mit den Ärzten des Roten Kreuzes besonders in Fällen von psychischer Vorbelastung und Erkrankung wichtig. Hier war jeweils die direkte Abstimmung möglich“, sagt Lautzas. „Auch die Zusammenarbeit mit der Notfallseelsorge im Kreis Steinburg war während des gesamten Festivals sichergestellt.“

Zum Seelsorgeteam der Nordkirche gehören neben Lautzas 18 Ehrenamtliche aus sozialen Berufen, wie Sozialpädagogen, Psychologen und Pastoren. Sie boten ihre Hilfe im Schichtdienst während des gesamten Festivals an. Die letzte Schicht endet Sonntagfrüh um 5 Uhr.

Das Festival im Schleswig-Holsteinischen Wacken ist das weltweit größte Heavy-Metal-Festival. Auf dem 220 Hektar großen Festivalgelände spielten 150 Bands auf neun Bühnen. Die 75000 Besucher kamen aus aller Welt.

Opens internal link in current windowzurück

Newsletter

Aktuelle Infos aus dem Jugendpfarramt.
Jetzt hier abonnieren.



Landesjugendpfarramt 2018

Das Landesjugendpfarramt der Nordkirche hat einen umfangreichen Prozess zur Organisationsentwicklung aufgenommen. Ziel ist es, ..... [mehr lesen]

Taizé-Termine

Fahrten nach Taizé, Andachten und Veranstaltungen, Adressen von Taizé-Interessierten in der Nordkirche gibts Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier.


Kein Raum für Missbrauch

Die Unabhängige Ansprechstelle für Menschen, die in der Nordkirche sexuelle Übergriffe erlebt oder davon erfahren haben, bietet schnelle Hilfe. Infos hier


© 2017 Jugendpfarramt in der Nordkirche | Impressum | Kontakt
Zum Seitenanfang
▼  Schnellleiste